Angenrod 2011

Supercup der Seitenwagen

Sonntag Morgen stellte sich die Frage „Nochmals nach Groningen fahren oder 450km nach Alsfeld Angerod“. Beim Blick aus dem Fenster in Rastede Regen, also würde es in Groningen auch nicht besser aussehen. Also war die Entscheidung gefallen, auf nach Angenrod. Dort angekommen war es aber auch nicht besser mit dem Wetter leichter Regen und kalt. Der Blick auf die Bahn verhieß nichts gutes aber der Zustand war bei weitem besser als vor 2 Jahren.

Es lief das freie Training aber von den I-Gespannen probierten einzig und alleine Andy und Laura Kerrison und Maik Domscheit und Kristoffer Loch ob auf der Bahn zu fahren ist. Alle anderen Fahrer schauten sich das freie Training nur an. Als ich Maik darauf ansprach warum er das Training gefahren ist, antwortete er nur „Ich bin doch hier um Rennen zu fahren, also muss ich doch probieren ob es möglich ist und wenn es nicht geht hab ich doch eine rechte Hand, da kann man das Gas zudrehen“. In der Mittagspause gab es dann leider einen größeren Schauer und die Bahn wurde immer schlechter.

Von der Rennleitung disponierte man kurzerhand um, und so wurden erstmal alle Läufe der Quadklassen gefahren denn mit vier Rädern lässt es sich schon etwas sicherer auf dem rutschigen Untergrund fahren. Nach einer Stunde Quad Läufen sah die Bahn eigentlich schon wieder ganz passabel aus und auch der Regen hatte mittlerweile aufgehört.

Dann kam aber die Durchsage des Veranstalters das von den 8 I-Gespannen sich 6 Gespanne weigerten bei diesen Bedingungen zu fahren. Große Verwunderung und auch Ärger bei den Zuschauern, denn wie kann es angehen das 5 B-Lizenz Gespanne und zwei I-Lizenz Gespanne fahren können, aber die anderen I-Lizenz Gespanne keine Möglichkeit sehen hier zu starten. Nach Ende der Veranstaltung trat Tommy Kunert noch ans Mikrofon und entschuldigte sich bei den Zuschauern für die Fehlentscheidung die die Fahrer getroffen haben. Man hatte damit gerechnet das es wieder anfangen würde zu regnen, und dann würde es zu gefährlich werden auf dieser Bahn. Damit hatten die Fahrer sicherlich recht, aber es fing nicht mehr an zu regnen und so war die Bahn ohne Probleme zu befahren. Diese Entscheidung vor dem Rennen zu treffen, war das schlechteste was man den Fans und dem Veranstalter antun konnte.

Maik Teutenberg / Benjamin Klaus

Maik Teutenberg / Benjamin Klaus

Das es sehr wohl möglich war auf dieser Bahn packenden Motorsport zu bieten zeigte alle anderen Klassen an diesem Nachmittag. In den Läufen der B-Gespanne gab es in allen Läufen packende Zweikämpfe zu sehen. Leider hatte das Team Oswald Bischoff mit Beifahrer Mario Siebert zwei Ausfälle zu beklagen sonst wären sie sicherlich weiter vorne gelandet. Es siegte Florian Kreuzmayr / Florian Niedermeier vor Patric Metzger / Daniel Parlow und Maik Teutenberg / Benjamin Klaus. Benjamin Klaus fuhr übrigens sein erstes Rennen als Beifahrer, und dann gleich auf das Treppchen.

Kerrison und Domscheit

Kerrison und Domscheit

Bei den I-Lizenz Gespannen versuchten die zwei verbliebenen Teams Maik Domscheit / Kristoffer Loch und Andy Kerrison / Laura Kerrison Schadenbegrenzung zu betreiben, was mit zwei Gespannen nur schwer möglich ist. Aber bei jedem Auftritt wurden Sie mit Applaus begrüßt, und so versuchten sie das beste draus zu machen. Es siegten am Ende die Kerrisons vor Domscheit / Loch.

 

Die B-Solo Klasse zeigte auch über alle Läufe packende Läufe und am Ende konnte sich Keijo Bünning vor Friedrich Ruf und Angel Eduardo Velazques durchsetzen.

 

Hülse in Front

Hülse in Front

Die I-Solo Klasse war der große Auftritt von Christian „Hülse“ Hülshorst. Bis auf den zweiten Lauf in dem er einen Punkt an Erik Eijbergern abgeben musste konnte er alle Läufe gewinnen und wurde verdient Tagessieger. Auf den weiteren Plätzen folgten dann Sjoerd Rozenberg und Erik Eijbergen.

Übrigens gab es den ganzen Tag bis auf einen Aufsteiger mit Überschlag am Start keinen einzigen Sturz, so schlecht konnten die Bahnverhältnisse also nicht gewesen sein.

Ingo Lange


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.