Balkbrug 2014

EM Quali 1 in Balkbrug am 21.04.2014.

Leider spielte das Wetter nicht mit was der Bahn nicht gut bekam. Schon im Training gab es diverse Löcher in den Kurven die mit jedem Regenschauer schlimmer wurden, und so hatten diverse Piloten arge Schwierigkeiten um die Bahn zu kommen. Was besonders auffiel war der krasse Leistungsunterschied der einzelnen Fahrer, ging es doch um die Teilnahme am EM Endlauf. Das ganze gipfelte im 6 Vorlauf darin das Jan Bohac von Jannik de Jong überrundet wurde. Vieles war aber auch der schlechten Bahn geschuldet, so führte Mark Stiekema in seinem zweiten Vorlauf vor Henry van der Stehen, Staphan Katt und Paul Cooper. Eingangs der zweiten Runde musste er Henry passieren lassen, bekam einen Strahl und fand sich auf Rang 5 wieder. Einen Fahrer gab es aber dem die Bahn nichts ausmachte, Jannik de Jong. Man sah ihn immer fröhlich mit Regenschirm im Fahrerlager rumspazieren, und er knüpfte nahtlos an seine Erfolge im letzten Jahr an und siegte mit Maximum. Aber auch Dirk Fabriek, Matthias Kröger und Stephan Katt kamen ganz gut mit der schwierigen Bahn zurecht, das sollte dann auch das Endergebnis sein. Mitch Godden kam auch so halbwegs zurecht, aber mit zwei Ausfällen in vier Läufen reichte es leider nur zu Rang zwölf. Henry van der Stehen hatte nur den Reserveplatz kam aber im Lauf fünf für Arne Andersen an den Start der nicht das vorgeschriebene Zeitlimit einhielt. In dem Lauf schlug er gleich mal Stephan Katt und Paul Cooper und hatte somit schon 5 Punkte auf seinem Konto. Jan Bohac ging nach seinem zweiten Lauf nicht mehr an den Start sodass Henry noch 7 Punkte einfahren konnte. Mit 12 Punkten aus drei Läufen qualifizierte er sich zu Recht für das Finale in St. Macaire. Die Halbfinale und Finale wurden wegen des immer stärkeren Regens an diesem Tag nicht mehr gefahren.

Überlegt man mal was die FIM sich so vorstellt, dann fragt man sich wie das gehen soll. Bei der EM sollen keine WM Fahrer mehr teilnehmen dürfen, es soll ja das Prädikat für den Nachwuchs sein. Karel Kadlec und Jan Bohac sind bestimmt zusammen über 100 Jahre alt, Arne Andersen fährt sonst in der EVLS. Jannik de Jong, Stephan Katt und Dirk Fabriek sind GP Fahrer, wen will man denn in der EM noch fahren lassen ?

Ingo Lange


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Fülle das Feld aus *